Wirtschaftsnahe Integration mit Support am Arbeitsplatz (WISA)

Die „Wirtschaftsnahe Integration mit Support am Arbeitsplatz" beginnt in der Regel im Anschluss an eine vorhergehende Massnahme im ZBA, kann in begründeten Fällen aber auch ohne vorgängige ZBA-interne Massnahme erfolgen.

Die Betroffenen sind in der Lage, mindestens vier Stunden pro Tag an vier Tagen pro Woche am Arbeitsprozess im ersten Arbeitsmarkt teilzunehmen.

Ziele

  • Erhalt der Tagesstruktur und des Arbeitsplatzes
  • Steigerung der körperlichen, psychischen und kognitiven Belastbarkeit
  • Steigerung der Präsenzzeit und Leistung
  • Information und Unterstützung des Arbeitgebers
  • Angepasste Anschlusslösung / Festanstellung


Inhalte

  • Angepassten Arbeitsbereich definieren
  • Einarbeitung mit angepassten Anforderungen und Förderzielen
  • Periodische Standort- und Beurteilungsgespräche mit laufend angepasster Zielvereinbarung
  • Krisenintervention, Konfliktmanagement bei Schwierigkeiten im Arbeitsprozess


Voraussetzungen

  • Der Support am Arbeitsplatz beginnt im Anschluss an eine vorangegangene Massnahme im ZBA
  • Ein Arbeitsplatz muss vorhanden sein

Der Support am Arbeitsplatz dauert bis zu zwölf Monate.

Oktober 2018

PDF herunterladen